Neuer Kooperationspartner im Projekt Bürgerhaushalt: Das BBE stellt sich vor

Neuer Kooperationspartner im Projekt Bürgerhaushalt: Das BBE stellt sich vor

Meldung |  Netzwerk Bürgerhaushalt |  Serge Embacher |  22.02.2017
Neuer Kooperationspartner im Projekt Bürgerhaushalt: Das BBE stellt sich vor

Seit Herbst vergangenen Jahres ist das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) neuer Kooperationspartner im Projekt www.buergerhaushalt.org. Die Aufgaben des BBE liegen vor allem bei der redaktionellen Betreuung der Internetplattform, der Organsiation des jährlichen Netzwerktreffens sowie der Konzeption und Herausgabe eines Newsletters. Wir freuen uns sehr über die Gelegenheit, mit der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und Engagement Global kooperieren zu können. Der Bürgerhaushalt gilt in den demokratiepolitischen Debatten und Fachdiskussionen zurecht als ein wichtiges und aussichtsreiches Instrument der Bürgerbeteiligung, das es in den nächsten Jahren weiterzuentwickeln und noch besser zu fördern gilt.

Das BBE ist ein bundesweites Netzwerk mit ca. 260 Mitgliedsorganisationen. Als „Kind“ der Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages zur Zukunft der Bürgergesellschaft (2000-2002) hat es die Aufgabe, die Themen Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement, Bürgerbeteiligung und Förderung der aktiven Bürgergesellschaft im politischen Berlin prominenter auf der Tagesordnung zu platzieren. Dabei spielt für uns die Frage, welchen Part die Bürgergesellschaft im gesellschaftlichen Konzert innehaben soll, eine wichtige Rolle. Das BBE steht für das Konzept einer kooperativen Demokratie, in der die Interessen, Wünsche und Ideen von aktiven Bürgerinnen und Bürgern im Vordergrund stehen sollten. Die aktive Bürgergesellschaft sehen wir als konstitutiven Bestandteil des demokratischen Gemeinwesens und nicht als Dienstleister für Staat und Wirtschaft. Demokratische Solidarität und gesellschaftlicher Zusammenhalt können nur von aufgeklärten und selbstbewussten Menschen und ihren frei gewählten Vereinigungen gestiftet werden. Dieser Gedanke steht für uns im Vordergrund, und wir sind davon überzeugt, dass er gut zur Idee des Bürgerhaushalts passt.

Die Besonderheit des BBE ist seine sektorübergreifende Aufstellung. Das heißt, hier wirken Organisationen und Institutionen aus Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft mit. Ein Blick auf die Mitgliederliste (http://www.b-b-e.de/bbe-mitglieder/gesamtverzeichnis/liste-der-mitglieder ) zeigt die Vielfalt der Struktur. Von A wie AfB (Arbeit für Menschen mit Behinderung) bis Z wie ZDF (Zweites Deutsches Fernsehen) reicht das Netzwerk, das sich nicht als Verband oder Interessenvetretung, sondern als Wissens- und Kompetenzplattform für die über 23 Millionen bürgerschaftlich engagierten Menschen in Deutschland sieht. Zudem ist das BBE auf der europäischen Ebene vernetzt, was beim Thema Bürgerhaushalt ebenfalls hilfreich ist.

In der kommenden Zeit werden wir versuchen, uns an den Diskussionen und Entwicklungen des Bürgerhaushaltsthemas zu beteiligen bzw. hier Impulse zu setzen. Wir freuen uns über Kommentare und Anregungen und vor allem darüber, Teil eines wichtigen Projekts im Feld der Bürgerbeteiligung zu sein.

Kontakt: lisa.schoensee@b-b-e.de / serge.embacher@b-b-e.de