Auf dem Weg zum Bewertungstool für Bürgerhaushalte

Auf dem Weg zum Bewertungstool für Bürgerhaushalte

Meldung |  Redaktion |  15.10.2013
Auf dem Weg zum Bewertungstool für Bürgerhaushalte

Das geplante Bewertungstool von Bürgerhaushalten nimmt langsam Konturen an. Seit einem Jahr arbeitet die Arbeitsgruppe „Bürgerhaushalte einfach evaluieren“ an der Verwirklichung eines einfachen und nutzerfreundlichen Tools zur Bewertung von Bürgerhaushalten. Das Tool soll Politik, Verwaltung und Bürgern die Möglichkeit geben ihren Bürgerhaushalt zu reflektieren, um durch die so gewonnen Rückmeldungen das Verfahren sinnvoll verbessern zu können. Aus zunächst nur groben Ideen wurden im weiteren Verlauf des Projektes immer konkretere Maßnahmen: So debattierte die Arbeitsgruppe in einem ersten Schritt zunächst das Für und Wider einer solchen Bewertung von Bürgerhaushalten und machte sich anschließend daran, die einzelnen Bewertungskriterien (zum Beispiel Reichweite des Bürgerhaushaltes oder Zielgruppenorientierung) gemeinsam zu erarbeiten.

Auf dem vergangenen Netzwerktreffen am 20. September 2013 in Bonn diskutierten die AG-Mitglieder nun erstmals konkrete Entwürfe der Bewertungsfragen. Entlang bestimmter Bearbeitungskriterien, wie etwa Notwendigkeit, Verständlichkeit oder Korrektheit, überarbeitete die Gruppe gemeinsam den vorgelegten Fragenkatalog. Dabei wurden Frageformulierungen vereinfacht und Fremdworte ersetzt. Zudem entschieden sich die AG-Mitglieder nach kurzer Diskussion einzelne Fragen ganz aus dem Katalog herauszustreichen, wenn sich diese etwa inhaltlich zu stark überschnitten. Dadurch konnte der bis dato recht umfangreiche Fragebogen sinnvoll gekürzt werden. An anderen Stellen mussten die AG-Mitglieder hingegen neue Fragen hinzufügen. Der Grund: Einige Fragen sprachen mehrere Themen an und mussten deshalb in zwei Fragen aufgegliedert werden, um sinnvolle Antworten zu erhalten. Daneben passte die Arbeitsgruppe auch die jeweiligen Erklärungstexte an. Diese Texte sollen den Nutzern und Nutzerinnen des Bewertungstools helfen die Fragen richtig zu beantworten. Damit dies besser gelingt fügten die AG-Mitglieder an einigen Stellen weitere Erklärungsbeispiele hinzu. Außerdem wurden Sätze gekürzt und konkreter formuliert, um das Verständnis der Frage zu erhöhen. Nicht alle Fragen konnten beim Workshop gemeinsam bearbeitet werden, weshalb sich die Arbeitsgruppe entschied den gemeinsamen Überarbeitungsprozess im Internet weiterzuführen. Auf Grundlage dieser Ergebnisse geht es jetzt an die konkrete Konzeptionierung und technische Umsetzung des Bewertungstools. Sobald diese Projektphase abgeschlossen ist, wird das Tool auf bürgerhaushalt.org veröffentlicht.

Weitere Informationen über die vergangenen Treffen der Arbeitsgruppe:

Protokoll des AG-Treffens in Frankfurt am Main

Protokoll des AG-Treffens in Bonn

Artikel auf buergerhaushalt.org zum ersten AG-Treffen

Artikel auf buergerhaushalt.org zum zweiten AG-Treffen

Bewertung

Ihre Bewertung: Keine (1 vote)