Ein Bürgerhaushalt zum Üben - Freiberg startet Pilotprojekt

Ein Bürgerhaushalt zum Üben - Freiberg startet Pilotprojekt

Meldung |  Modelle und Verfahren |  Redaktion |  08.06.2016
Ein Bürgerhaushalt zum Üben - Freiberg startet Pilotprojekt

In Freiberg ging Ende Mai erstmals eine Online-Plattform für den Bürgerhaushalt an den Start. Bevor Bürgerinnen und Bürger ab vorrausichtlich Mitte Juli beim mittelfristigen Investitionsprogramm (MIP) mitreden dürfen, können sie sich ab sofort beim Bürgerhaushalt zum Üben, der so genannten „Freiberger Kronkorken-Aktion“, beteiligen. Oberbürgermeister Sven Krüger äußerte in der Pressemitteilung der Stadt Freiberg seine Erwartungen an den onlinebasierten Bürgerhaushalt: „Mit dieser Online-Plattform wird unsere Verwaltung nochmals deutlich transparenter und viele Vorgänge werden für unsere Bürger damit leichter greifbar und nachvollziehbar.

Die Kronkorken-Aktion

Die Kronkorken-Aktion wird vom einem lokalen Brauhaus finanziert. Im Rahmen einer Sammelaktion wurde hierfür einem Bericht der Freien Presse zufolge, ein Container voller Kronkorken gesammelt. Anlässlich der „750 Jahre Biertradition in Freiberg“ stellt das Brauhaus deshalb 10.000 Euro zur Verfügung, über deren Verwendung die Bürgerinnen und Bürger nun abstimmen können, wie aus der Pressemitteilung der Stadt hervorgeht. Hierfür hatten Freibergerinnen und Freiberger im ersten Schritt neun Projekte vorgeschlagen. Unter diesen wählte dann die Freiberger Stadtverwaltung gemeinsam mit dem Brauhaus drei Projekte aus, auf die die 10.000 Euro nun je nach Stimmvergabe aufgeteilt werden. Bis zum 30. November können die Bürgerinnen und Bürger nun über diese Projekte abstimmen. Die Ergebnisse sollen zu Neujahrsbeginn 2017 vorliegen.

Kronkorken-Aktion als Einstieg in den Bürgerhaushalt

OB Krüger wünscht sich, „dass sich die Freiberger einbringen und somit ein Stück weit die Geschicke unserer Stadt mit lenken“ wie er in einem Artikel der Mopo24 in Freiberg zu Wort gab. Die öffentlichkeitswirksame Kronkorken-Aktion soll die Bürgerinnen und Bürger darauf aufmerksam machen, dass sie in Zukunft über den Haushalt ihrer Stadt mitbestimmen können und somit die städtischen Finanzen transparenter werden.

 

Weitere Informationen zur Kronkorken-Aktion und dem Bürgerhaushalt:

Pressemitteilung der Stadt Freiberg

Artikel in der Freiberger Mopo24

Artikel in der Freien Presse

Die online Plattform für Bürgerhaushalt und Kronkorken-Aktion

Bewertung

Noch keine Bewertungen