Eine kurze Geschichte des "People's Budget"

Eine kurze Geschichte des "People's Budget"

Meldung |  Redaktion |  04.12.2020
Eine kurze Geschichte des "People's Budget"
Sir Winston Churchill, Foto: Yousuf Karsh, Library and Archives Canada

Wann tauchte erstmals der Begriff "People's Budget" im Englischen auf? Der Artikel beleuchtet die Anfänge eines Bürgerhaushalts in England zu Beginn des 20 Jahrhunderts, dessen Ideen bis in die heutige Zeit reichen.  

1909 führten Lloyd George, zuständig für die Finanzen, und der junge Winston Churchill eine Reihe beispielloser Steuern auf das Einkommen der reichen Bevölkerung ein, um Sozialprogramme für die Armen zu finanzieren - damals war das revolutionär, war es doch der erste Haushalt in der britischen Geschichte, der zum Ziel hatte, den Reichtum gleichmäßig auf alle Klassen in England umzuverteilen. 

 Mehr zur Geschichte lesen Sie hier (englisch).  

Bewertung

Noch keine Bewertungen