Eisenhüttenstadt: neue Bürgermeisterin will Bürgerhaushalt

Eisenhüttenstadt: neue Bürgermeisterin will Bürgerhaushalt

Pressebericht |  Redaktion |  01.10.2009
Eisenhüttenstadt: neue Bürgermeisterin will Bürgerhaushalt

Die Ende September neu gewählte Bürgermeisterin der Kommune Eisenhüttenstadt (Brandenburg, ca. 32000 Einwohner) Dagmar Püschel von der Linkspartei will, laut einem Artikel in der Zeitung Neues Deutschland, einen Bürgerhaushalt einführen.

Davon abgesehen sollen die Einwohner die Zukunft von Eisenhüttenstadt mitgestalten dürfen. Püschel schwebt ein Bürgerhaushalt vor.

Eisenhüttenstadt hat in der Karte der Bürgerhaushalte in Deutschland den Status „D“ – Bürgerhaushalt in Diskussion – erhalten. „D“ = Diskussion: Die Einführung eines Bürgerhaushaltes wird in der Kommune diskutiert. Der Bürgerhaushalt wird z.B. von einer Partei oder einer nicht-staatlichen Organisation eingefordert. Die Einführung ist oft umstritten. Ein Ratsbeschluss zur Einführung liegt nicht vor.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel aus „Neues Deutschland“ >>>

Donnerstag, 1.10.2009 von Redaktion

Bewertung

Noch keine Bewertungen