Erster Bürgerhaushalt in Langenhagen: Bewertungsphase gestartet

Erster Bürgerhaushalt in Langenhagen: Bewertungsphase gestartet

Meldung |  Bürgerhaushalte in der Diskussion |  Redaktion |  23.06.2014
Erster Bürgerhaushalt in Langenhagen: Bewertungsphase gestartet

Beim ersten Bürgerhaushalt in Langenhagen ist die Bewertungsphase gestartet. Ab sofort haben die Bürgerinnen und Bürger der Stadt die Möglichkeit, die eingegangenen Vorschläge zu bewerten. Rund 170 Vorschläge sind seit Beginn der Beteiligungsphase im Mai auf der Online-Beteiligungsplattform buergerhaushalt-langenhagen.de eingegangen. Nach Abschluss der Bewertungsphase im Juli werden die bestbewerteten Vorschläge dann von der Verwaltung geprüft und dem Stadtrat zur Entscheidung vorgelegt.

Zwei Jahre Vorbereitungszeit für den Bürgerhaushalt

Bereits 2012 hat der Rat der Stadt Langenhagen sich für die Einführung eines Bürgerhaushaltes ausgesprochen, so ein Bericht der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung. Der Beschluss für den Bürgerhaushalt wurde jedoch erst jetzt umgesetzt. „Die Vorarbeiten nahmen sehr viel Zeit in Anspruch“, begründet Bürgermeister Friedhelm Fischer die zeitliche Verzögerung im Bericht der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung.

In der Langenhagener Politik wurde die Einführung des Bürgerhaushaltes dennoch positiv aufgenommen. Marc Köhler, von der SPD-Ratsfraktion, betont gegenüber der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung: „Wir bewerten es positiv, dass sich Bürger aktiver als bislang am Haushalt beteiligen können“. Dirk Musfeldt von den Grünen hebt im Bericht hervor, dass man schon viel erreicht habe, wenn sich Bürgerinnen und Bürger mit dem Thema auseinandersetzen. Der Stadtratsfraktion des Bündnisses unabhängiger Bürger Langenhagen (BBL) ist es wichtig, dass der Bürgerhaushalt ein Dialog auf Augenhöhe mit den Bürgern ist: „Sie brauchen ein konkretes Signal, dass sie ernst genommen werden“, sagt Jens Mommsen von der BBL im Bericht der Lokalzeitung.

Wie viele Bürgerinnen und Bürger sich am Verfahren beteiligen sollten, damit der Bürgerhaushalt als Erfolg gewertet werden kann, darauf will sich keine der Fraktion, laut Hannoverscher Allgemeinen Zeitung, festlegen. Im Vordergrund stehe die Qualität der Beiträge, so Mirko Heuer von der CDU-Ratsfraktion. Nach Angaben der Stadt wurden für die Umsetzung des Bürgerhaushaltsverfahrens in Langenhagen rund 15.000 Euro ausgegeben.

 

Mehr Informationen:

Artikel der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung zum Start des ersten Bürgerhaushaltes in Langenhagen.

Beteiligungsplattform des Bürgerhaushaltes der Stadt Langenhagen.

 

Bewertung

Noch keine Bewertungen