Fördermittel abrechnen?! – Keine Panik!

Fördermittel abrechnen?! – Keine Panik!

Ankündigung |  Redaktion |  22.07.2022
Fördermittel abrechnen?! – Keine Panik!
Symbolbild Lernen - Glühbirne (c picture alliance / Zoonar | Yann Tang)

Bei Bürgerhaushalten ist er nicht so entscheidend, wohl aber bei Bürgerbudget, Kiezfonds oder vielen anderen Fördermöglichkeiten: der Verwendungsnachweis. Mit ihm belegen Projektnehmer:innen, also diejenigen, die Geld für ein Projekt von einer Stiftung oder einem öffentlichen Träger erhalten, was mit dem Geld passiert ist – wofür sie es also eingesetzt haben.

Das ist wichtig für beide Seiten. Kommune, Stiftung, Land oder auch Bund und EU – je nachdem, wer ein Programm auflegt, also in den Topf einzahlt – wollen sehen, dass die bereitgestellten Mittel auch wirklich für das beantragte Projekt verbraucht wurden. Zurecht, wir alle regen uns ja auf, wenn Gelder verschwendet wurden oder sich scheinbar in Luft auflösen, ohne dass wir als Gesellschaft etwas davon haben. Umgekehrt profitieren auch die, die solche Projekte durchführen: Nur wenn ein Fördertopf „funktioniert“, wird es ihn weiter geben. Und dazu gehört eben (neben dem Sinn der geförderten Projekte an erster Stelle) auch, dass der Einsatz der Projektmittel nachgewiesen wird.

„Wenn diese Abrechnerei bloß nicht so schwierig wäre!“ – diesen Stoßseufzer kennt jeder und jede, die schonmal vor einem Wust von Quittungen, Angeboten, Rechnungen und Abrechnungen saß. Was gehört denn bitte wohin? Wie ist es mit der Mehrwertsteuer? Und überhaupt: In welcher Form belege ich die Projektausgaben?

„Der Verwendungsnachweis: (k)ein Buch mit 7 Siegeln – Projektmittel richtig abrechnen für Initiativen, Vereine und Projekte“ ist ein zweieinhalbstündiges Online-Seminar der Stiftung Mitarbeit überschrieben, bei dem Sie am 13. September Antworten auf genau diese und weitere Fragen erhalten werden. Da geht es um Belegführung und Grundzüge der Buchhaltung, um Förderzeiträume oder den Abschlussbericht. Also um viele dieser „schwierigen“ Dinge, die dann vielleicht doch nicht so hohe Hürden sind, wie es erst mal scheint.

Der Teilnahmebetrag beläuft sich auf 40 Euro. Keine Scheu, wagt den geführten Sprung in die Untiefen der Projektabrechnung! Mit mehr Sicherheit in diesem Bereich macht nämlich das ganze Projekt viel mehr Spaß.

Hier geht´s direkt zu weiteren Infos und zur Anmeldung:

Der Verwendungsnachweis: (k)ein Buch mit 7 Siegeln – Projektmittel richtig abrechnen für Initiativen, Vereine und Projekte 

Termin:

Dienstag, 13. September 2022, 16.00–18.30 Uhr

Ort:

Online

 

text: wolk; grafik: picture alliance / Zoonar | Yann Tang

Bewertung

Noch keine Bewertungen