Heilbad Heiligenstadt: Erst Lesbarer Haushalt dann Bürgerhaushalt

Heilbad Heiligenstadt: Erst Lesbarer Haushalt dann Bürgerhaushalt

Pressebericht |  Redaktion |  04.02.2009
Heilbad Heiligenstadt: Erst Lesbarer Haushalt dann Bürgerhaushalt

Die Thüringische Landeszeitung berichtet auf ihrem Internetportal TLZ.de über die geplante schrittweise Einführung eines Bürgerhaushalt für Heilbad Heiligenstadt:

Die Stadtverwaltung will ihren Etat nun noch transparenter machen. Der Stadtrat hat, wie berichtet, den Weg frei gemacht für den Bürgerhaushalt.

Seit dem Jahr 2008 werden die Bürger im Internet und über eine Broschüre über den Haushalt der Stadt informiert (zur Broschüre für das Jahr 2008 >>>):

Nach den Worten des Heiligenstädter Kämmerei-Chefs Matthias Heinevetter hat die Stadt eine Informationsbroschüre herausgegeben. Sie ist auf der Internetseite der Verwaltung einsehbar und war voriges Jahr zunächst mit einer Auflage von 50 Stück gedruckt worden. „Sie war schnell vergriffen“, sagt Heinevetter. In wenigen Tagen soll eine weitere Broschüre zum aktuellen Haushalt in den Druck gehen, vorerst 100 Stück. „Wenn Bedarf ist, drucken wir nach.“ Erhältlich soll sie in der Touristinformation sowie im Stadthaus sein.

Außerdem sollen die Bürger auf einem „Tag der Dienstleistung“ über städtische Einrichtungen und Ausgaben informiert werden:

Zur ersten Stufe gehört ein erstmals veranstalteter Tag der Dienstleistung. Ein genauer Termin für dieses Jahr steht jedoch noch nicht fest. Nach Vorstellung von Heinevetter sollen sich Verwaltung und städtische Einrichtungen vorstellen. Neben der Frage nach Aufgaben der Verwaltung soll mithilfe von Schautafeln gezeigt werden, wohin Steuergelder fließen: Was kostet zum Beispiel ein Kindergartenplatz? Der Bauhof könnte seine Maschinen vorstellen mit dem Verweis auf die Kosten.

In einem nächsten Schritt sollen die Bürger dann auch Ideen in die Haushaltsplanung einbringen können:

Ein zweiter Schritt sieht eine stärkere Beteiligung der Heiligenstädter am Haushalt vor. Anregungen und Vorschläge für mögliche Investitionen können eingebracht werden.

Zu diesem zweiten Schritt, der Beteiligung der Bürger, sind im Internet noch keine weiteren Informationen vorhanden. Wir werden an dieser Stelle über Neuigkeiten in Heiligenstadt berichten.

Der ganze Artikel auf TLZ.de >>>

Bewertung

Noch keine Bewertungen