Mehr Beteiligungsmöglichkeiten für Bürger

Mehr Beteiligungsmöglichkeiten für Bürger

Stimme |  Gast |  17.07.2009
Mehr Beteiligungsmöglichkeiten für Bürger

Im Raum Osthessen wird seit der niedrigen Wahlbeteiligungen zur OB Wahl im März 2009 überlegt, wie die Bürger dazu gebracht werden können, sich mehr in das gesellschaftliche und politische Geschehen einzubringen.

Der liberale Fraktionsvize und Diplom Informatiker Helge Mühr des Fuldaer Stadtparlamentes brachte einen Antrag im Parlament ein, indem er mehr digitale Beteiligungsmöglichkeiten für die Bürger fordert.

Die Idee ist, eine Web-Anwendung zu schaffen, die den Bürgern die Möglichkeit bietet, ganzjährig Ideen und Vorschläge quasi als Antrag oder Petition einzustellen und bewerten zu lassen. Die eingestellten Ideen sollen nach einer Zeichnungs‑ und Bewertungsfrist geprüft und die Top-Anträge auch in den Gremien und im Parlament behandelt werden.

Der FDP-Mann will so für mehr Transparenz und sachliche, fachliche Aufklärung sorgen.Zusätzlich sollen auch Arbeits‑ und Projektgruppen virtuell zusammenarbeiten können und gemeinsam Konzepte für ihre Ideen und Verbesserungsvorschläge entwickeln und multimedial präsentieren können.

Nach Mühr`s Aussagen soll die Plattform soetwas wie eine collaborative-social-arena werden, eine Bürger-Arena in der über die Ideen der Menschen, auch mit Politik und Verwaltung diskutiert und optimiert wird. Im Community-Bereich der Arena sollen sich die User näher kennenlernen und Projektbezogene Netzwerke bilden.

Wenn der Antrag diskutiert wurde, werde ich über das Ergebnis Bericht erstatten.

Freitag, 17.7.2009 von Michi

Bewertung

Noch keine Bewertungen