Mitsprache erwünscht: Plätze frei im Projekt- und Redaktionsteam des Potsdamer Bürgerhaushalts

Mitsprache erwünscht: Plätze frei im Projekt- und Redaktionsteam des Potsdamer Bürgerhaushalts

Call |  Redaktion |  16.02.2022
Mitsprache erwünscht: Plätze frei im Projekt- und Redaktionsteam des Potsdamer Bürgerhaushalts

„Ich lade alle Interessierten sehr herzlich ein, sich an dieser anspruchsvollen und spannenden Aufgabe zu beteiligen“: Potsdams Bürgermeister wirbt fürs Mitmachen im Bürger:innen-Team für den nächsten Bürgerhaushalt, die Vorbereitung läuft.


Schon seit 2008 gibt es einen Bürgerhaushalt in der südwestlich von Berlin gelegenen brandenburgischen Landeshauptstadt. Bei der letzten Durchführung 2019 hat sich die Rekordzahl von rund 17.500 Menschen daran beteiligt, heißt es stolz im Aufruf – von so einer Zahl können viele nur träumen, hat Potsdam doch „nur“ um die 180.000 Einwohner.
Auch in diesem Jahr ist wieder ein auf die ganze Stadt ausgerichteter Bürgerhaushalt vorgesehen. Vorschläge der Bürgerschaft fließen in den kommenden Stadtetat ein: Die wichtigsten Ideen formen eine Top-20-Liste, über die schließlich die Stadtverordnetenversammlung entscheidet.


Aktuell aber können sich Ehrenamtliche per Web-Bewerbungsformular zum Mitmachen melden: Es geht um die Realisierung des Verfahrens, ein Projekt- und Redaktionsteam soll gebildet werden – zusammengesetzt aus Bürgerschaft, Politik und Verwaltung.


Bürgermeister Burkhard Exner wirbt für die Teilnahme: „Im Projekt- und Redaktionsteam erhalten Sie vertiefte Einblicke in die Verwaltungsarbeit. Sie lernen das Mitspracheangebot im Detail kennen und können eigene Vorschläge formulieren. Damit werden Sie nicht zuletzt zu Botschafterinnen und Botschaftern des Potsdamer Bürgerhaushalts, Sie vertreten gegenüber den Stadtverordneten auch die wichtigsten Hinweise der Einwohnerschaft für den nächsten Stadthaushalt“.


Und welche Aufgaben kommen auf das Engagierten-Team zu?
Unter anderem geht es um     

  • die kontinuierliche Begleitung des Bürgerhaushalts und
  • die Sichtung und Prüfung aller Bürgerhinweise.
  • Auch eigene Vorschläge können eingebracht werden.
  • Sitzungen finden ein- bis zweimal monatlich, dienstags ab 17.30 Uhr, statt.


Sollten mehr Bewerbungen für die Mitarbeit vorliegen, als Plätze zur Verfügung stehen, entscheidet das Los. Steht das Team, läuft es Schlag auf Schlag: Schon eine gute Woche nach dem Bewerbungsschluss Ende Februar geht’s am 8. März los. Und das für die nächsten zwei Jahre: Neben dem gesamtstädtischen Bürgerhaushalt bereitet das Projektteam den nächsten dezentralen Bürger-Budgets im Jahr 2023 mit vor und ist in dessen Realisierung eingebunden.


- Sie suchen nach weiteren Infos zur Bürgerbeteiligung in Potsdam, finden den Grundsatz "Kein Haushalt ohne Bürgerhaushalt" gut? Einen Überblick bietet Ihnen die Adresse buergerbeteiligung.potsdam.de

text: Matthias von Viereck

Bewertung

Noch keine Bewertungen