Vorerst kein Bürgerhaushalt in Lengerich

Vorerst kein Bürgerhaushalt in Lengerich

Meldung |  Bürgerhaushalte in der Diskussion |  Redaktion |  12.12.2014
Vorerst kein Bürgerhaushalt in Lengerich

Der für nächstes Jahr geplante Bürgerhaushalt in Lengerich wird vorerst nicht umgesetzt, berichten die Westfälischen Nachrichten (WN) auf ihrer Internetseite. Anfang dieser Woche sprach der Haupt- und Finanzausschuss die Empfehlung aus, den Beschluss über die Einführung eines Bürgerhaushaltes aufzuheben.  Bürgermeister Friedrich Prigge (CDU) rechtfertigt diese Entscheidung im Artikel der Zeitung mit der Tatsache, dass Lengerich ein halbes Jahr ohne Kämmerer auskommen musste. Geringe Beteiligungszahlen in anderen Kommunen hätten bei dieser Entscheidung keine Rolle gespielt, so die Westfälischen Nachrichten. Über Formen zukünftiger Beteiligungsmöglichkeiten für die Bewohner Lengerichs herrscht Unstimmigkeit unter den Kommunalpolitikern. Während die SPD im Artikel der WN für die Einführung eines Bürgerhaushalts im Jahr 2017 plädiert,  spricht sich Anne Engelhardt von Bündnis 90 die Grünen zunächst für die Ausarbeitung eines neuen Bürgerbeteiligungskonzeptes aus. Auch der Christdemokrat Klaus Reiher hält eine langsame Heranführung der Bürgerinnen und Bürger an neue Beteiligungsformen für sinnvoll. Doch obwohl sich auf ein konkretes Vorgehen noch nicht geeinigt werden konnte, besteht allgemeiner Konsens darüber, für das Haushaltsjahr 2016 eine Bürgerbeteiligung zu Schwerpunktthemen zu ermöglichen. Wie diese im Detail aussehen wird, bleibt zunächst offen.

Laut einem Ratsbeschluss aus dem Jahr 2011 sollten bis 2015 die Voraussetzungen für die Einführung eines Bürgerhaushaltes in Lengerich geschafften werden. Der Antrag der SPD-Fraktion wurde damals einstimming angenommen, berichteten damals die Westfälischen Nachrichten.

 

Weitere Informationen zum geplanten Bürgerhaushalt in Lengerich:

Artikel aus dem Jahr 2011 der Westfälischen Nachrichten zur Einführung eines Bürgerhaushaltes in Lengerich.

Artikel der Westfälischen Nachrichten zur aktuellen Entscheidung des Haupt- und Finanzausschusses den Bürgerhaushalt zunächst nicht umzusetzen.

 

Bewertung

Noch keine Bewertungen