„Your Voice, Your Choice“: Es geht um zehn Millionen Dollar

„Your Voice, Your Choice“: Es geht um zehn Millionen Dollar

Bericht |  Internationales |  Redaktion |  02.03.2022
„Your Voice, Your Choice“: Es geht um zehn Millionen Dollar

Nicht nur die US-Ostküste ist gern mit dabei in Sachen Bürgerhaushalte, nein auch im Westen der Vereinigten Staaten tut sich viel: Gerade öffnet etwa das King County den Weg zum Mitentscheiden über insgesamt 10 Millionen Dollar Bezirksmittel. Mitmachen können alle ab 12 Jahren, die in fünf kleineren städtischen Gemeinden des Countys „leben, arbeiten, spielen, zur Schule gehen oder Gottesdienste besuchen“.

In diesen fünf Gebieten leben etwa 100.000 Menschen, der Anteil an People of Color und die Armutsraten sind vergleichsweise hoch. In der Vergangenheit wurden außerdem ungleiche und begrenzte Investitionen getätigt. Dagegen soll nun etwas getan werden: Noch bis zum 5. März können Bürger:innen ihre Ideen online einreichen. Das kann auch in Form eines Videos, per Email, telefonisch oder in Papierform geschehen.

Das King County ist nach dem Bürgerrechtler Martin Luther King (1929-1968) benannt und ein County im US-Bundesstaat Washington. Dazu kein kleines: Zuletzt zählte das County um die 2,3 Millionen Einwohner. Der Sitz der Countyverwaltung befindet sich in der Metropole Seattle. Zudem liegt das King County auf Platz 13 der bevölkerungsreichsten Countys in den Vereinigten Staaten.

Innerhalb der letzten sechs Monate ist ein Rahmen für die Funktionsweise dieses Beteiligungsprozesses entstanden. Jetzt geht es darum bekannt zu machen, wie es weitergehen soll: Wie können die Anwohner:innen mitbestimmen, was mit 10 Millionen Dollar in den fünf Gemeinden passieren soll?  

Im Februar veranstalteten die Mitglieder des Komitees Online-Informationsveranstaltungen, um den Einwohner:innen das vorzustellen, was sie „The People's Budget" (in etwa: Das Bürger-Budget) genannt haben: „Your Voice, Your Choice" (Deine Stimme, Deine Wahl).

Programmkoordinatorin Gloria Briggs freut sich: „Jetzt kommen wir zum spannenden Teil; Letztendlich werden die Einwohner Projekte vorschlagen, die ihnen am Herzen liegen, und die Gemeinschaft wird darüber abstimmen, welche Projekte finanziert werden“. Auch die Ausschussmitglieder seien schon sehr gespannt.

Zwei der fünf Schritte - die Ausarbeitung der Regeln und Ideenfindung sind nun schon abgeschlossen. In den kommenden zwei Monaten steht die Entwicklung von Ideen zu Projektvorschlägen auf dem Programm, dann folgen die Abstimmung (Mai) und Finanzierung der Siegerprojekte (ab Juni).

Sie möchten noch mehr dazu erfahren? Besuchen Sie die Internetseite des King County.

text: Matthias von Viereck; foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS  Karen Ducey 

Bewertung

Noch keine Bewertungen