Neuigkeiten

Gastbeitrag |  Redaktion |  23.01.2020

Mannheim: Gemeinderat gibt grünes Licht für Ideen aus der Bürgerschaft

"Wir sprühen vor Ideen", Claim des Bürgerhaushalts Mannheim

Ein Queeres Zentrum, ein Kletterturm, ein Bus für die Jugendarbeit, technische Ausstattung für ein Musikkompetenzzentrum forum sowie kostenlose Schwimmkurse in den Ferien – mit dem Beschluss werden diese Ideen aus dem Beteiligungshaushalt 2019 in den nächsten zwei Jahren direkt umgesetzt. Finanzielle Mittel in Höhe von 500.000 Euro werden hierfür eingesetzt. Das ist die höchste Summe, die bei Beteiligungshaushalten in Deutschland für die Umsetzung von Ideen aus der Bürgerschaft zur Verfügung standen.

Bericht |  Redaktion |  03.01.2020

Bürgerbeteiligung in der Landeshauptstadt Dresden

Dresden bietet vielfältige Möglichkeiten, die Bürgerinnen und Bürger an Prozessen und Entscheidungen teilhaben zu lassen. Der Autor berichtet neben den klassischen Formen der Bürgerbeteiligung, auch von modernen Lösungen, wie z.B. von einer Bürgerservice-App aus der sächsischen Landeshauptstadt.

Bericht |  Redaktion |  23.12.2019

Bürgerhaushalte in Russland und Darmstadt: Ein Vergleich

Bei der internationalen Konferenz rund um Bürgerhaushalt im November 2018 entstand die Idee einer Studienreise zu diesem Thema nach Russland. Es ging darum, das Land und die Bürgerbeteiligungsbewegung wie auch verschiedene Formen der Bürgerhaushalte kennen zu lernen. In diesem Beitrag beschreibt die Autorin den Bürgerhaushalt in Russland vor dem Hintergrund des Bürgerhaushaltes in Darmstadt.

Bericht |  Modelle und Verfahren |  Redaktion |  20.12.2019

Untergang oder Rettung: Bürgerbudgets als Hoffnungsträger?

Prof. Dr. Norbert Kersting, Lehrstuhl für Vergleichende Politikwissenschaft- Kommunal- und Regionalpolitik

Bürgerhaushalte wurden in Deutschland lange Zeit stiefmütterlich behandelt, sagt Norbert Kersting, Professor am Lehrstuhl für Vergleichende Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Kommunal- und Regionalpolitik in Münster. Weshalb das so ist und warum ein Blick ins Ausland lohnt, um den Bürgerhaushalt wiederzubeleben, erklärt der Politologe im Interview.

Seiten