Internationale Entwicklung

Dossiers

Symbolbild Lernen - Glühbirne (c picture alliance / Zoonar | Yann Tang)

Ein internationaler Ratgeber stellt Lösungen für typische Probleme mit Beteiligungshaushalten vor – mit dabei: Eberswalde und Stuttgart mit individuellen Ansätzen.

Greening-Cities_Titel

Grüne Bürgerhaushalte oder Bürgerbudgets – wie setze ich so etwas um? Der Wissenschaftler und Aktivist Yves Cabannes hat dazu einen praxisorientierten Leitfaden geschrieben: Mit Tipps und Erfahrungen aus Lissabon (Portugal) und Moline de Segura (Spanien) will er Politiker:innen ebenso wie Projektverantwortliche und Bürger:innen zum Nachmachen ermutigen.

Zielscheibe ((c) Anne Nygard, unsplash)

Das IOPD ist ein offener weltweiter Zusammenschluss aus Städten und Kommunen, Verbänden, Organisationen und Forschungseinrichtungen zum Austausch über Beteiligung im lokalen Rahmen – bis Ende Mai können sich Städte, Regionen und Kommunen um den diesjährigen IOPD-Preis bewerben.

Einladung: Wie geht es weiter mit dem Bürgerhaushalt? (4.4.2022, in English)

Die Organisation People Powered lädt am Montag, 4. April 2022 ein zu einem Zoom-Panel mit Shahana Hanif, Mitglied des New Yorker Stadtrats. Das Thema: Wie setzen verschiedene Städte und Länder Public Budgeting ein, um den Klimawandel zu bekämpfen, soziale Gerechtigkeit zu fördern und die Demokratie zu stärken?

Mit einem Strategiepapier hebt der UN-Expertenausschuss für öffentliche Verwaltung 2022 die Bedeutung und das Potential von Bürgerhaushalten und ähnlichen Modellen weltweit hervor. So gehe es unter anderem darum, durch Public Budgeting das Vertrauen in demokratische Prozesse zu steigern oder Bedürfnisse von Gesellschaften besser zu verstehen.

Auch im Westen der Vereinigten Staaten, im King County, um Seattle, haben die Bürger:innen jetzt die Möglichkeit sich an Bürgerhaushalten zu beteiligen. Gegen ungleiche und begrenzte Investitionen der Vergangenheit sollen aktuell finanzielle Mittel helfen.

Bericht |  Internationales |  Redaktion |  25.08.2016

Aktivierung von Kindern und Jugendlichen für Bürgerhaushalte - Ein Expertengespräch

Jugendliche diskutieren am 21.06.2016 im Landtag in Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern) bei einem Workshop über Formen der Jugendbeteiligung im Rahmen der Aktion "Jugend im Landtag" © picture alliance / dpa, Jens Büttner

Im Gespräch mit dem portugiesischen Experten für Bürgerbeteiligung, Giovanni Allegretti, ging die Redaktion von buergerhaushalt.org der Frage nach, wie Kinder und Jugendliche an das Thema Bürgerhaushalte herangeführt werden können. Der Ansatz des Experten: Kindern und Jugendlichen durch Planspiele ein möglichst realistisches Bild von Bürgerhaushalten vermitteln.

Meldung |  Internationales |  Redaktion |  02.06.2016

Jahresbericht zu Bürgerhaushalten in den USA und Kanada

Unterzeichner an einer Straßenecke bei einer Participatory Budgeting-Wahl, CC BY 2.0, Costa Constantinides, https://www.flickr.com/photos/65900513@N06/17179563782/

Die Organisation Public Agenda aus den USA hat einen Jahresbericht über Bürgerhaushalte in den USA und Kanada der Jahre 2014 und 2015 veröffentlicht. Forscherinnen und Forscher untersuchten für den Bericht Bürgerhaushaltsprozesse in 46 Verwaltungsbezirken in 13 Städten in den USA und Kanada. Die Redaktion von buergerhaushalt.org hat sich diesen Bericht einmal genauer angeschaut.

Stimme |  Internationales |  Redaktion |  13.05.2016

Interview: Budgetorientierte Bürgerhaushalte in den USA

Der erste Bürgerhaushalt in den USA wurde laut der Organisation Participatory Budgeting Project erst 2009 in Chicago durchgeführt. Seitdem ist die Zahl der Verfahren aber rasch angestiegen. Um mehr über die Entwicklungen der letzten Jahre heraus zu finden, hat die Redaktion von buergerhaushalt.org mit einer Expertin in Sachen Bürgerhaushalte in den USA gesprochen - Carolin Hagelskamp von Public Agenda.