Internationale Entwicklung

Dossiers

Ein Blick auf den Grenell Tower in London © picture alliance, Photoshot, Justin Ng
Die 2010er Jahre waren in London und ganz England für Bürgerhaushalte, auf englisch particapatory budgets, kein besonders fortschrittliches Jahrzehnt. In den letzten Jahren kam jedoch wieder Bewegung in das Thema.
Das House of Parliament in London © picture alliance / NurPhoto, David Cliff

Wann wurde der erste Bürgerhaushalt in Großbritannien eingeführt? Wie läuft das Verfahren dort ab und wie sind die aktuellen Entwicklungen? Und welche Themen sind besonders wichtig, auch im Vergleich zu Deutschland? Der folgende Artikel gibt einen kurzen Einblick in diese Themen.

StripeyAnne on Flickr, CC BY-NC-SA 2.0

Innovations in Democracy ist eine Radio-Reihe von WORT-Radio. In drei Episoden werden neue Wege erforscht, wie digitale Technologien genutzt werden können, um mehr Bürger*innen an partizipatorische Demokratie heranzuführen.

Teilnehmer einer Kundgebung demonstrieren gegen Rassismus und Polizeigewalt, © picture alliance/dpa, David Young

Black Advocacy, Black Policy, Black Research - auf diesen drei Grundpfeilern will King County Equity Now (KCEN), eine Koalition aus unterschiedlichen Community Groups und Organisationen, eine gerechtere Zukunft für Black Communities aufbauen.

Jez Hall, Stephanie Grimm und Louise O'Kane

Louise O'Kane (Belfast) und Jez Hall (Manchester) geben einen Einblick in die Geschichte des Participatory Budgetings in Großbritannien und den steten Konflikt zwischen pb-Organisator*innen und Regierungen, aber auch bürokratischen Strukturen.

Das Logo von buergerhaushalt.org

Mehr Gerechtigkeit, Änderung politischer Realitäten, Zusammenarbeit für eine bessere Zukunft: Das sind die Kernthemen, über die sich jeden zweiten Mittwoch Expert*innen der Bürgerbeteiligung unterh