Im Gespräch mit Associate Professor Michael Menser

Im Gespräch mit Associate Professor Michael Menser

Gastbeitrag |  Internationales |  Redaktion |  09.09.2020
Im Gespräch mit Associate Professor Michael Menser
Michael Menser, Screenshot des Interviews

"I think, we have a colossal moment where we can redefine how humans are going to proceed for the next several decades if not centuries. The ecological crisis, the health crisis, the economic crisis – participatory budgeting is one tool, one process, one movement amongst others and we have to figure out how to connect them to keep them connected with racial justice, with sustainability and resilience and digital justice and economic democracy."

Michael Menser ist Associate Professor am Brooklyn College in New York und beschäftigt sich sowohl privat als auch beruflich mit participatory budgeting-Themen. Er ist Vorsitzender des "Board of Directors of the Participatory Budgeting (PB) Project", einer NGO, die maßgeblich bei der Etablierung der ersten Bürgerhaushalte in den USA beteiligt war. Außerdem ist er aktives Mitglied des PB-Komitees im 45. NYC Council District und am Brooklyn College.

Im Gespräch mit Matthias von Viereck spricht er über die politische Schlagkraft von PB-Projekten in den USA, aber auch weltweit. Er unterstützt nicht nur die Vernetzung unterschiedlichster PB-Projekte, sondern auch die Aufnahme essentieller Themen wie Nachhaltigkeit und soziale, ökonomische und digitale Gerechtigkeit.

Anmerkung der Redaktion: Deutsche Untertitel werden zeitnah bereitgestellt.

Bewertung

Ihre Bewertung: Keine (1 vote)