Troisdorf: Bürgerhaushalt im Koalitionsvertrag

Troisdorf: Bürgerhaushalt im Koalitionsvertrag

Stimme |  Redaktion |  15.10.2009
Troisdorf: Bürgerhaushalt im Koalitionsvertrag

Der Kölner Stadtanzeiger berichtet in seiner Online-Ausgabe, dass CDU und FDP in ihrem neuen Koalitionsvertrag die Einführung eines Bürgerhaushalts nach Kölner Vorbild für die Stadt Troisdorf (Rhein-Sieg-Kreis, ca. 75 000 Einwohner) vorsehen:

CDU und FDP setzen ihre Zusammenarbeit fort. Unter anderem ist vorgesehen, die Schulsanierungen weiterzutreiben und bereits bis 2010 den Rechtsanspruch auf U-3-Plätze in den Kindergärten umzusetzen. Die Troisdorfer sollen künftig mit einem „Bürgerhaushalt“ nach Kölner Vorbild an der Etatgestaltung beteiligt werden.

Zum Artikel des Kölner Stadtanzeiger >>>

Troisdorf hat in der Karte der Bürgerhaushalte in Deutschland zunächst den Status „D“ (Bürgerhaushalt wird diskutiert) bekommen. Mal sehen, ob der Status sich bald in „E“ (Bürgerhaushalt wurde eingeführt) ändert.„D“ = Diskussion: Die Einführung eines Bürgerhaushaltes wird in der Kommune diskutiert. Der Bürgerhaushalt wird z.B. von einer Partei oder einer nicht-staatlichen Organisation eingefordert. Die Einführung ist oft umstritten. Ein Ratsbeschluss zur Einführung liegt nicht vor.

Donnerstag, 15.10.2009 von Redaktion

Bewertung

Noch keine Bewertungen